≡ Menu
Deutscher Red Pill Blog. Conquer youth and beauty

4 DOORS – WIE RICHTIG MEDITIEREN – Wie Du Endlich Richtig Meditierst.

in PHYSICAL
4 DOORS - WIE RICHTIG MEDITIEREN - Wie Du Endlich Richtig Meditierst
Hilfreich? Teils mit deiner Crew!

Der erste Schritt ist das Investieren. Kaufe dir diesen oder einen ähnlichen Timer, den du ausschließlich zum Meditieren benutzt. Lass dein Main Chick die zwei AAA Batterien mitbringen.

4 Doors. Dein Bewusstsein kann pro Sekunde nur 4 Stimuli wahrnehmen. Das machen wir uns zunutze. Ziel und physischer Effekt des Meditierens ist es, dein Gehirn von der Amygdala weg umzustrukturieren, so dass Stimuli aller Art nicht direkt zu den Stress- und Angstarealen deines Gehirns weitergeleitet werden.

Erfährst du ein Problem, wird dein Ich nicht als persönlicher Auslöser gekennzeichnet. Selbst, wenn du zu objektiv 100% Schuld bist, nimmst du es nicht persönlich und arbeitest zu 100% an der Lösung mit.

Du bleibst von Anfang an objektiv. Und das ist Meditieren: Objektiv bleiben:

 

Stelle dir den Timer auf 21, 30 oder 60 Minuten.

Setze dich im Schneidersitz hin und errichte deine Wirbelsäule aufrecht.

Leg deine Hände auf deine Beine, so wie du es richtig findest. Schließe die Finger, so wie du es richtig findest.

 

Höre komplett auf die Umgebungsgeräusche, nehme sie wahr und lasse sie sein, so wie sie sind. Door 1

 

Atme durch die Nase.

Drücke deine Zunge leicht an deinen Gaumen und höre, wie dein Ausatmen und die Umgebungsgeräusche nebeneinander existieren. Spürst du die Entfernung zwischen den Geräuschen?

Atme immer tief ein, so dass du bis in dein Zwechfell atmest. Door 2

 

Schließe leicht deine Augen, es ist okay, wenn sie flattern. Du kannst deine Augenlinse auch auf unscharf stellen.

Fühle die Schwärze oder Unschärfe als Leinwand für die Umgebungsgeräusche und deinen Atem.

Nun nimmt dein Bewusstsein springend Zunge, Finger oder Unschärfe wahr Door 3.

 

Nimm isolierend alle Ebenen nebeneinander wahr und spüre ihre Distanz voneinander.

Door 1 (Umgebungsgeräusche), Door 2 (Ausatmen) und Door 3 (Zunge, Finger, Unschärfe).

 

Befindest du dich zwischen den drei Ebenen, erschienen Gedanken in Form von Bildern, Emotionen oder Phrasen. Door 4

Diese Gedanken sind nicht real, nimm sie neben den anderen Ebenen wahr und positioniere sie in deinem Kopf, wo du willst. Nimm sie gedanklich wie bei „Minority Report“ und weise jedem Gedanken kurz einen Ort zu und lasse ihn stehen.

 

Ziel ist es, alle 4 Doors so oft und lange wie möglich bewusst aufrecht zu erhalten.

Alle vier Ebenen gleichzeitig.

 

Der Ort, an dem du bist, wenn alle 4 Tore deines Bewusstseins aufrecht erhalten werden, ist Peace. Wahrer Frieden.

Übst du dies 10 Tage am Stück, jeden Tag, wirst du auch im Alltag gewisse Stimuli halten können.

Widerstehe dem Drang, wunderbare Ideen aufzuschreiben, dich zu kratzen, den Timer/ eine Uhr in Sichtweise aufzustellen oder einen Tag auszulassen. Du wirst den Griff an den Ebenen verlieren. Du wirst die Ebenen oft erneut wieder aufrichten müssen. 

Die Sessions, in denen du fast gar nicht zu Ruhe kommst, sind meistens die effektivsten.

 

 

Highly Recommended:

Podcast: The Tim Ferriss Radio Hour: Meditation, Mindset, and Mastery

Habor Kitchen Timer

Hilfreich? Teils mit deiner Crew!